Der Kinderchor des GV Concordia Rockenberg, die Melody Kids, lud am vergangenen Freitag im Rahmen des Genussmarktes in den Burghof Rockenberg zum Kürbisschnitzen ein.

Die Aktion war als Unterstützung, als finanziellen Beitrag für das neue Musical Tabaluga gedacht. Dieses wollen die Melody Kids im nächsten Frühjahr aufführen.

Viele der jüngsten Sängerinnen und Sänger waren da, aber auch viele andere Kinder im Halloween Fieber.

Drei Stunden wurden nur Gesichter aufgemalt und ausgeschnitzt. Dabei kam sogar „ professionelles „ Werkzeug zum Einsatz. Manche Kinder haben ihre eigene Kürbissäge mitgebracht. Nach 35 Modellen waren die Kürbisse alle. 

Auf jeden Fall wollen die Melody Kids diese Aktion im nächsten Jahr wieder veranstalten.

(Mehr Bilder wieder in der Bildergalerie)

Gemeinsames Konzert des GV Concordia und des GV Immergrün war ein großer Erfolg

Rockenberg(la).

Am vergangenen Sonntag war eine Burgserenade der beiden Rockenberger Gesangsvereine angekündigt. Aus wettertechnischen Gründen wurde das Konzert kurzfristig in das Bürgerhaus Oppershofen verlegt.

Die Bühne und die Tische waren herbstlich geschmückt und zur Freude beider Vereine fanden sich auch zahlreiche Gäste ein. Darunter auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Rockenberg, Frau Olga Schneider, über deren Besuch man sich besonders freute.

Soweit die Fakten. Aber was da am Sonntag stattfand, war eine kleine Sensation, ein nicht für möglich gehaltenes Ereignis. Ein gemeinsames Konzert des GV Concordia Rockenberg und des GV Immergrün Rockenberg!

Nach Kaffee und Kuchen ging es los.

Das dieser Nachmittag etwas Besonderes ist, hoben auch zu Beginn der Veranstaltung die beiden Moderatorinnen des Nachmittags, Kathrin Bauer GV Immergrün und Birgit Langsdorf GV Concordia, hervor. Eröffnet wurde der bunte Reigen der Musik durch den Cantico Verde, der Chor des GV Immergrün, und durch die Melody Kids, dem Kinderchor des GV Concordia. Die sangen temperamentvoll „Auf los geht’s los“ und forderten gleich alle auf zum Mitmachen. Die Kinder sangen auch ein Lied aus Tabaluga. Im nächsten Jahr wird der Kinderchor Tabaluga als Musical aufführen. Da kann man sich jetzt schon darauf freuen.

Weiter ging es wieder mit dem Cantico Verde und moderne Popmusik erklang. Die beiden Moderatorinnen wechselten sich ab. Kathrin Bauer stellte die Lieder des jeweiligen Gesangsblockes des Cantico Verde vor und wies auch darauf hin, dass im Moment, bedingt durch verschiedene Umstände, der Cantico Verde der einzige singfähige Chor des GV Immergrün ist.

Der nächste Chor war der Gemischte Chor des GV Concordia. Birgit Langsdorf erzählte in ihrer Anmoderation ebenfalls von den Nachwuchsproblemen, die jeder Verein hat, freute sich aber darüber, dass die Concordia noch mehrere Chöre hat. Darunter auch der Gemischte Chor, der eher der traditionellen Chormusik verschrieben ist. Aber, dass er auch modern kann, stellten die Sängerinnen und Sänger im Anschluss unter Beweis.

So ging es dann im Wechsel der beiden Vereine weiter. Es folgten jeweils nach dem Cantico Verde des Immergrün, der Frauenchor KonTakt der Concordia und der Chor Kontrapunkt der Concordia.

Alle Chöre wurden mit viel Applaus bedacht und vor allem freute sich jeder über dem anderen seine gelungenen Auftritte und schöne Melodien.

Aber nicht nur die Sängerinnen und Sänger sowie das Publikum hatten viel Freude an diesem Nachmittag. Auch den beiden Chorleiter; innen, Monika Müller vom Immergrün und Martin Bauersfeld von der Concordia hatten sichtlich Spaß dabei. Zum Abschluss sangen alle Chöre von den Kindern bis zu den Ältesten zusammen auf der Bühne. Sie forderten alle auf, komm lass uns Singen – „Come let us sing“.

 

Mit dem Dank der Sängerinnen und Sänger an alle Helfer und an die Besucher und dem Hinweis, dass dies nicht das letzte gemeinsame Konzert war, sondern das es am 4. Advent, am 18.12.2022, ein gemeinsames Weihnachtskonzert geben wird, klang dieser schöne Nachmittag aus. 

 

Wer mehr Bilder sehen möchte, schaut in die Rubrik Bildergalerie!

Fussballer bedanken sich!

Erste Vorsitzende Sabina mit dem stellvertretenden Spielausschuss-Vorsitzenden Thorsten Liebig und Mannschaftskapitän David Neubauer 

Da auch in diesem Jahr der Kader nicht kleiner geworden ist, neue Räumlichkeiten für den TuS leider immer noch in weiter Ferne sind und der nächste Herbst bereits wieder vor der Tür steht, setzen die Fußballer ihre Hoffnung wieder in die Sänger und ihr Haus in der Siemensstraße.

Nächstes Jahr ist man dann beim TuS hoffentlich ein paar Schritte in Richtung eigenes Vereinsheim näher gekommen. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung sind zwar gut, richtig und wichtig und machen eine gute Dorfgemeinschaft aus. Dennoch sollte doch jeder auch ein eigenes „Zuhause“ haben.

Während der Aufbauarbeiten für das Weinfest des GV Concordia, die von den Fußballern des TuS tatkräftig unterstützt wurden, gab es für die Concordianer eine Überraschung.

Mit einem Mannschaftsbild, unterschrieben von allen Spielern, Trainer und Verantwortlichen bedankte sich die Abteilung Fußball ganz herzlich beim Gesangverein für die unentgeltliche Überlassung des Vereinsheims für die wöchentlichen Spielersitzungen.

Mit einem fast 50-köpfigen Spielerkader plus allen Trainern, Betreuern und Verantwortlichen war es den Fußballern im Herbst 2021 nicht mehr möglich, ihre wöchentlichen Spielersitzungen auf dem Sportplatz abzuhalten. Im Sommer konnte man das noch gut im Freien auf dem Sportplatz machen. Als es jedoch immer kälter wurde, ging gar nichts mehr. Das Vereinsheim des TuS ist für so viele Menschen einfach nicht ausgelegt, Wettertalhalle und Bürgerhaus sind täglich belegt, andere Ausweichmöglichkeiten nicht in Sicht. Abhilfe musste her und zwar dringend. Völlig unbürokratisch, auf dem kleinen Dienstweg, stellte der Gesangverein sein Vereinsheim zur Verfügung und das Angebot wurde von des Fußballern dankend angenommen. Als Dankeschön für die spontane Hilfe und die Aufnahme der Fußballer in das Sängerhaus bekam die Vorsitzende des GV Concordia, Sabina Stary-Exner, jetzt ein Bild überreicht.

Da auch in diesem Jahr der Kader nicht kleiner geworden ist, neue Räumlichkeiten für den TuS leider immer noch in weiter Ferne sind und der nächste Herbst bereits wieder vos Jahr ist man dann beim TuS hoffentlich ein paar Schritte in Richtung eigenes Vereinsheim näher gekommen. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung sind zwar gut, richtig und wichtig und machen eine gute Dorfgemeinschaft aus. Dennoch sollte doch jeder auch ein eigenes „Zuhause“ haben.r der Tür steht, setzen die Fußballer ihre Hoffnung wieder in die Sänger und ihr Haus in der Siemensstraße. 

Weinfest war ein voller Erfolg!

 Das Weinfest der Concordia Rockenberg ist nun schon seit vielen Jahren ein fester Termin für alle Liebhaber guten Weines und guten Essens. Zwei Jahre konnte die Veranstaltung aus den bekannten Gründen nicht stattfinden, um so mehr freuten sich alle, dass es nun endlich wieder so weit war.

Bei herrlichem Sommerwetter kamen die Besucher am vergangenen Samstagabend in den Burghof nach Rockenberg der in ein großartig illuminiert und dadurch in ein spannendes und mystisches Licht getaucht war. Die Besucher wurden schnell gefangen genommen von diesem besonderen Ambiente.

Gute Weine und leckere Longdrinks wurden angeboten und das passende Essen dazu. Beides ließen sich die Besucher schmecken. Die Stimmung an diesem schönen Sommerabend konnte nicht besser sein und so füllte sich auch der Burghof ganz schnell. Jung und Alt genossen den Abend.

Ob Schlage, Rock oder Popp, für die passende Musik sorgte wieder Reinhold Nauheimer.

Gefeiert wurde wieder bis in die späten Abendstunden.

 

Der Dank des Vorstandes gilt vor allem der unermüdlichen zahlreichen Helfern, die solch einen schönen Abend erst möglich machen.

 

GV Concordia Rockenberg zog positive Bilanz

Sabina Stary-Exner im Amt bestätigt, Mitglieder sammeln 500,00 € für ukrainische Flüchtlinge

Rockenberg(la)

Nach zwei Jahren in denen Pandemie bedingt keine Jahreshauptversammlung des GV Concordia durchgeführt werden konnte, fand diese am vergangenen Dienstag statt.

Die 1.Vorsitzende, Sabina Stary-Exner, begrüßte alle Anwesenden. Sie freute sich darüber, dass so viele Mitglieder erschienen waren, und sendete einen Genesungsgruß an die an Corona leidenden Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. In der Totenehrung gedachten alle der in den zwei Jahren Verstorbenen.

Danach folgte ihr Bericht. In diesem ging sie auf die verschiedenen Probleme und Hürden der Corona Zeit ein. Die Chorproben mussten immer wieder unterbrochen werden und ausfallen.

Es ist für Vereine nicht einfach nach diesen zwei Jahren und dieser langen Pause den normalen Singbetrieb wieder aufzunehmen. Aber nun geht es wieder los. Die Kleinsten waren zuerst da und nun laufen die Proben aller Chöre wieder nach Plan. Sie gab auch ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die Mitglieder und diese die es werden wollen, den Spaß am Singen wieder entdecken und zu den Proben kommen.

Sie erläuterte weiterhin, dass der Vorstand die Zeit genutzt hat, um die Satzung nach den neusten Richtlinien zu überarbeiten. Ihr Dank galt dafür Rolf Mistereck der sich darum sehr bemüht hat sowie Cordula Geibel, der 1. Schriftführerin.

Zum Ende ihres Berichtes wies sie darauf hin, dass an diesem Abend alle Einnahmen von Speisen und Getränken für die ukrainischen Flüchtlinge gespendet werden.

Der ausführliche Bericht der 1. Schriftführerin Cordula Geibel über die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit folgte.

Sie rief allen noch einmal die Veranstaltungen, Auftritte und Aktivitäten, die bis März 2022 durchgeführt wurden in Erinnerung. Aber leider musste sie auch die vielen Absagen von Konzerten, Theateraufführungen, Fastnachtssitzung und Weinfest in Erinnerung rufen.

Sie bedankte sich bei den aktiven Mitgliedern, die alle Hygienekonzepte mitgetragen haben und somit die Chorproben ermöglichten. Besonders bedankte sie sich beim Chorleiter Martin Bauersfeld.

Des Weiteren wies sie auf den der Einladung beiliegenden Entwurf der überarbeiteten Satzung hin. Dank ging an den Vorstand für die zusätzlichen Sitzungen und die Mitarbeit.

Es folgte der sehr umfassende und vom 1. Rechner Georg Schmidt akribisch vorbereitete Bericht des Rechners. Da er krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, übernahm die 2. Rechnerin Gabriele Perez-Alarcon diese Aufgabe. Sie stellte allen Zahle übersichtlich vor. Dank der guten Arbeit des Rechners und der Rechnerin steht der Verein trotz Corona positiv da.

Es folgte der Berichte des Chorleiters Martin Bauersfeld. Er gab vor allem einen Ausblick auf geplantes und neues was in diesem Jahr hoffentlich auch so stattfinden kann.

Die Berichte der Sprecherin der Laienspielgruppe und des Faschingsausschusses folgten. Sie waren geprägt von der Hoffnung sowohl die Theateraufführung als auch die Fastnachtssitzung planmäßig durchführen zu können. Begrüßt wurde von den Mitgliedern die neue Sprecherin des Fastnachtsausschusses Pia Krämer. Verena Raab scheidet auf eigenen Wunsch aus.

Es folgte der Bericht der Kassenprüfer. Markus Fink hatte zusammen mit Alex Leu die Kasse geprüft. Im Bericht wurde noch einmal die gute Arbeit von Georg Schmidt hervorgehoben und es wurde ihm eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.

Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde von allen zugestimmt.

Es folgten die Neuwahlen. Die 1. Vorsitzende Sabina Stary-Exner wurde mit 100%iger Zustimmung wieder gewählt. Sie bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen. Dies galt ebenfalls für die wiedergewählte 2. Rechnerin Gabriele Perez-Alarcon und die 1. Schriftführerin Cordula Geibel.

Der Versammlung wurden die bestätigten Sprecherinnen des Chor Kontakt, Anna Örtel, des Chor Kontrapunkt, Sabine Wiesner und des Gemischten Chores, Birgit Langsdorf mitgeteilt.

Da die Kassenprüferin Alex Leu turnusgemäß ausscheiden musste, wurde einstimmig Andrea Hartenfeller zur neuen Kassenprüferin gewählt.

Ein wichtiger Punkt der Jahreshauptversammlung war die Neufassung der Satzung. Nach einigen Nachfragen und kurzer Diskussion wurde die überabeitete Satzung einstimmig beschlossen.

Im Anschluss gab die 1. Vorsitzende Erläuterungen zur vorgesehenen Anhebung der Mitgliederbeiträge der Kinder und Jugendlichen bis zum 21. Lebensjahr. Auch darüber wurde kurz diskutiert und dann die Anhebung des Jahresbeitrages auf 15,00 € beschlossen.

Dann kam die Spendenbox zum Einsatz. Die Anwesenden rundeten ihre Beträge gerne auf und so konnte der stattliche Betrag von 500,00 € verkündet werden. Der Erlös wird in einer der nächsten Chorproben Frau Bürgermeisterin Schneider zur Unterstützung der ukrainischen Flüchtlinge übergeben.

 

Mit dem Dank an alle Mitglieder und dem Schlusswort der neuen und alten 1. Vorsitzenden endete dies Abend.

Weinprobe der Theaterleute

Am vergangenen Freitag trafen sich die Schauspieler zu ihrem Stammtisch.

Diesmal zu der schon lange gewünschten Weinprobe. Claudia Dahl, selbst Mitglied der Schauspieltruppe, führte gekonnt und humorvoll durch die verschiedenen Weine.

Ja und für den Hunger gab es in guter Tradition die selbst zubereiteten und mitgebrachten Speisen der Theaterleute.

Es war ein toller Abend und noch einmal

DANKE Claudi!

Concordia gewann Dorfpokal

Nach 2 Jahren Corona bedingter Pause war es wieder soweit. Einige Frauen der Concordia setzten die seit 2001 bestehende Tradition fort und unternahmen eine mehrtägige Wanderung. Los gings am Himmelfahrtstag. Diesmal war das Ziel im Vogelsberg der Ort Nieder-Moos. Übernachtet wurde im Landgasthof Jöckel. Von dort aus führten in den drei gemeinsamen Tagen die verschiedenen Wanderungen. Der Spaß und der Genuss kamen auch nicht zu kurz. Im nächsten Jahr wollen sie wieder um die gleiche Zeit starten und hoffen darauf, dass alle gesund bleiben und vielleicht auch noch einige wieder dazu kommen.

 

 

Einige Damen des Gemischten Cores treffen sich auch in der Sommerpause am gewohnten Dienstag Abend.

Diesmal ging es nach Butzbach. Wie man sieht hatten sie viel Spaß.

Am Samstag fand wieder unsere traditionelle Sommerwanderung statt. Dieses Mal leider krankheits-, corona- oder partybedingt nur in einem sehr kleinen Kreis. 

Die Stimmung war trotzdem bombig und gut gelaunt ging es durch Feld, Wald und Wiese. 

Zum Abschluss gönnte man sich dann im Gasthaus Wetterau noch ein leckeres Essen und das ein oder andere kühle Getränk. (Weitere Bilder in der Sparte "Theater"

Als nächstes Event vor der Sommerpause steht eine Weinprobe im Vereinsheim an. Am 22.07. trifft man sich in der Siemensstraße, um unter sachkundiger Anleitung leckere Weine zu testen.

Du glaubst, dass das der richtige Einstieg in unsere Gruppe ist? Dann melde dich bei mir unter 06033-64059, du bist herzlich eingeladen!

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Kontakt

Gesangverein "Concordia" Rockenberg e.V.

Siemensstr. 29

35519 Rockenberg

Chorzeiten

Melody Kids, Dienstag 16:30-17:15 Uhr

Young Voices, Dienstag 17:15-18:00 Uhr

Gemischter Chor, Dienstag 18:30-19:30 Uhr

ConTakt, Dienstag 20:00-21:00 Uhr

Kontrapunkt, Dienstag 21:00-22:00 Uhr


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.